Search
× Search

Kontakt

Stadt Jüchen
Am Rathaus 5
41363 Jüchen

Telefon: 02165 915-0
Telefax: 02165 915-1199

E-Mail: stadt@juechen.de

Bankverbindung der Stadt Jüchen 
bei der Sparkasse Neuss

IBAN: DE02 3055 0000 0000 1903 22
SWIFT-BIC: WELADEDN

Allgemeine Öffnungszeiten

Mo. - Fr.
Mo. - Mi.
Do.

08.30 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 16.00 Uhr
14.00 bis 18.00 Uhr

 

Öffnungszeiten im Sozialamt

Mo. - Mi.
Do.
Fr.

08.30 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 18.00 Uhr
08.30 bis 12.00 Uhr

Von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr ist das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen.

Um Wartezeiten im Bürgerbüro zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen die Vereinbarung eines Termins über unser Online-System oder per Telefon unter 02165 915-0.

 

Mängelmelder

Ansprechpartner/-innen

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

 

 

Dienstleistungen von A bis Z

Dienstleistungen

Julia Hurtz
/ Kategorien: Dienstleistungen von A-Z, D

Denkmalschutz

Baudenkmäler und ortsfeste Bodendenkmäler sind so zu nutzen, dass die Erhaltung der Substanz auf Dauer gewährleistet ist (§ 8 DSchG NRW). Mit der denkmalrechtlichen Unterschutzstellung gelten die verfahrensrechtlichen Bestimmungen des Denkmalschutzes, d. h., vor Durchführung von (Bau)Maßnahmen an, in und in der Umgebung von Denkmälern und auch Nutzungsänderungen ist eine denkmalrechtliche Erlaubnis einzuholen (§ 9 DSchG NRW).

Der Erlaubnis der Unteren Denkmalbehörde bedarf:

- wer Baudenkmäler oder ortsfeste Bodendenkmäler beseitigen, verändern, an einen anderen Ort verbringen oder die bisherige Nutzung ändern will

- in der engeren Umgebung von Baudenkmälern oder ortsfesten Bodendenkmälern Anlagen errichten, verändern oder beseitigen will, wenn hierdurch das Erscheinungsbild des Denkmals beeinträchtigt wird

- oder bewegliche Denkmäler beseitigen oder verändern will.

Beseitigung bedeutet jede Form der Vernichtung des Denkmals wie z. B. Abbruch, Abschlagen, Abtragen, Zerlegen.

Veränderung ist jeder Eingriff, der den bestehenden Zustand – auch den nicht historisch originalen – ändert, wie z. B. Teilabbruch, Erneuerung der Fenster, Maßnahmen an der Fassade oder Änderung des Grundrisses, Aufbringung neuen Putzes oder Anstriches, Instandsetzungs- bzw. Wiederherstellungsmaßnahmen (neue Heizung, neues Bad, neuer Fußboden, neue Dacheindeckung).

Dies betrifft alle entsprechenden Maßnahmen im Objekt als auch an der Außenfassade, da nicht nur das äußere Erscheinungsbild denkmalgeschützt ist.     

Die bisherige Nutzung wird geändert, wenn z. B. ein Wohngebäude gewerblich genutzt werden soll. Eine Nutzungsänderung liegt auch dann vor, wenn die bisherige Nutzung tatsächlich nicht mehr weitergeführt wird. Geschützt ist das vorhandene Erscheinungsbild des Denkmals u. a. auch vor erheblichen Beeinträchtigungen in der engeren Umgebung.

Der Erlaubnisantrag ist bei der Unteren Denkmalbehörde der jeweiligen Kommune einzureichen, zu der das Denkmal gehört.

Die denkmalpflegerische Erlaubnis nach § 9 DSchG NRW wird unabhängig der evtl. erforderlichen bauordnungsrechtlichen Genehmigung durch die Untere Bauaufsicht der Stadt Jüchen erteilt, die durch diese Erlaubnis nicht ersetzt wird.


Für unter Denkmalschutz stehende Objekte besteht zudem die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen Vorteile bei der Einkommensteuer zu erlangen.
Zurzeit sind 128 Baudenkmäler und 10 Bodendenkmäler in der Denkmalliste der Stadt Jüchen eingetragen.

Ihre Ansprechpartnerin: 

Manuela Jenniches - 02165 915 6307 - 1.OG - Zimmer 117 - manuela.jenniches@juechen.de

 

vorheriger Artikel Buß- und Verwarngelder
Drucken
19852 Bewerten Sie diesen Artikel:
1.0
Copyright Stadt Jüchen, 2024
Back To Top